Loading...
Zurück

12. Juli 2018

Harmonisierung von heterogenen Materialstammdaten

Veröffentlicht in: Allgemein

Alle sprechen über Data Science und Predictive Analytics, aber wie können Analysen realisiert werden, wenn die Daten nicht an einer Stelle gebündelt sind? Was, wenn sie – wie so oft gesehen – an unterschiedlichsten Stellen, in verschiedenen Systemen im Unternehmen verteilt sind? Welche Rolle spielt Machine Learning dabei mit dieser Herausforderung umzugehen?

Wir haben uns dieser Thematik angenommen und mit modernen Algorithmen, unserer Data-Science-Plattform ONE DATA und in Zusammenarbeit mit der thyssenkrupp AG eine Lösung geschaffen. In unsere Data-Science-Plattform können auch heterogene Datenquellen integriert werden, wodurch eine Harmonisierung von historischen Daten ermöglicht wird.

Unser Chief Data Scientist, Dr. Sebastian Wernicke und Dr. Sebastian Appelhans, Head of thyssenkrupp Business Process Management, veröffentlichten zu unserem konkreten Anwendungsfall einen Artikel in den DOAG Business News.

Den ganzen Artikel finden Sie hier zum Nachlesen.

Für Fragen zu diesem oder anderen Anwendungsfällen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weitere Posts

Allgemein

ONE LOGIC auf sueddeutsche.de

Am Donnerstagabend, den  26. Februar war unser Geschäftsführer Rossi als Gesprächspartner im Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayrischen Akademie der Wissenschaften zur Veranstaltung Big Data in Bayern eingeladen. Auf…

Mehr erfahren
Allgemein

ONE LOGIC @ Vivatech!

„Ab nach Frankreich“ hieß es letzte Woche für unsere Kollegen Viola und Tom! Sie hatten die Möglichkeit ONE LOGIC auf der Viva Technology in Paris zu vertreten…

Mehr erfahren
Allgemein

Oberbürgermeister Jürgen Dupper zu Besuch bei ONE LOGIC

Vor Kurzem durften wir den Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper (im Bild links) mit dem Wirtschaftsreferenten Werner Lang (im Bild rechts) bei uns im Büro begrüßen….

Mehr erfahren